Der nächste Papillon (1)

Zeiten ändern sich und damit auch unsere Reisegewohnheiten. Wir wollen in den nächsten Jahren deutlich mehr Reisen außerhalb Europas machen und vermehrt auch auf Pisten unterwegs sein. Dabei stellt sich dann automatisch die Frage: Ist unser jetziger Papillon noch das richtige Fahrzeug dafür? Klar, man kann mit ihm auch bedingt auf Pisten unterwegs sein aber seine Bodenfreiheit ist doch zu gering, was wir auf unserer Marokko Reise im letzten Winter sehr deutlich erfahren mussten. Immer wieder spielten wir mit dem Gedanken uns ein neues Fahrzeug zuzulegen, aber haben die Entscheidung ständig vor uns hergeschoben. Irgendwie fällt es doch schwer uns von unserem jetzigen Papillon zu trennen, mit dem wir in den letzten Jahren so viel unterwegs waren und großartige Erlebnisse hatten und wunderschöne Stunden verbrachten.                                     Wir haben uns aber trotzdem dafür entschieden einen neuen Papillon zu holen! Nur was für einer sollte es denn sein? Ein Neuer auf der Basis von Sprinter Allrad oder Iveco Daily 4×4 wäre kurzfristig zu bekommen, ist aber nichts für uns wegen der Euro 6 Motoren.         Manchmal aber kommt dann ein Schmetterling einfach auf einen zugeflogen und sagt ich will mit euch unterwegs sein! Bitte nehmt mich mit. In unserem Fall war es so. 😉                 Die Fa. Woelcke Off-Road-Reisemobile in Heimsheim hatte zufällig einen 16 Jahre alten MB Vario 815 DA auf dem Hof stehen. Wir verliebten uns sofort in das Fahrzeug, haben Ja gesagt und den Schmetterling erworben!

Da er aber in seinem bisherigen Leben doch einiges an Salz abbekommen hat, wird er nun wieder komplett restauriert. Das bedeutet alle Teile die zum Entfernen sind werden abgebaut und das Fahrzeug sandgestrahlt, neue Bleche wo notwendig eingeschweißt und dann alles grundiert und wieder neu lackiert. Anschließen wird dann durch die                 Fa. Woelcke eine Kabine daraufgesetzt und nach unseren Vorgaben ausgebaut. Nun ist jede Menge an Planungsarbeit angesagt  die uns aber richtig Freude macht.

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Auf und Ausbau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.