Der nächste Papillon (7)

Sehr viel hat sich in den letzten Wochen getan. Unser neuer Papillon ist nun fast fertig , hat seine erste Ausfahrt schon hinter sich und einen Namen bekommen. Aber nun alles der Reihe nach:

Nachdem Fa. Brixner in Ilsfeld das Fahrzeug lackiert hatte und es wieder per Tieflader nach Heimsheim gebracht wurde, konnte Fa. Woelcke endlich richtig loslegen. Die Möbel, welche für das Lackieren wieder ausgebaut wurden, konnten nun entgültig eingesetzt und mit der Kabine verklebt werden. Auch die Bordelektrik ist nun eingebaut worden, jede Menge Kabel und Schläuche verlegt, Wassertanks, Truma Dieselheizung eingebaut, Wasserfilter und Trenntoilette von Separett installiert. Dann kam von unserer Seite her der Wunsch auf, doch Längsbetten einzubauen. Schlagartig standen jede Menge Fragezeichen in einigen Gesichtern zu lesen. Jetzt wo das Fahrzeug vom Möbelbau her fast fertig ist kommen wir mit so einer verrückten Idee daher 🙂 Das umzusetzen war normalerweise nicht mehr möglich, da das ganze Konzept auf ein Querbett im Heck ausgelegt war. Nach einigen Überlegungen aber fanden wir gemeinsam mit Fa. Woelcke dafür auch eine Lösung! Wir müssen jetzt nur 2 Auszugbretter nach vorne über die Dinette aus dem Querbett ziehen, jeweils ein Polster drauflegen und schon sind 2 vollwertige Längsbetten vorhanden. Aus unserer Sicht eine sehr gute Lösung die schlußendlich entstanden ist, da wir dadurch tagsüber keinen Wohnraum verlieren. 🙂

20171204 142735

20171211 094647

20171218 100910

Auch das Fahrerhaus wurde innen wieder neu aufgearbeitet, neuer Dachhimmel, komplette Dämmung gegen Motorlärm und Reifengeräusche, Radio eingebaut, Tankuhren und Bedienschalter installiert. Außen am Fahrzeug wurden der große 2-Kammer Dieseltank und die Staukästen angebaut.

20171220 111456

20171222 131703

20171220 111844

20171218 101129

20171226 111612

20171226 183214

20171226 111532

Nachdem am 22.12.2017 dann das Fahrzeug für uns abholbereit sein sollte fingen jedoch die Probleme an: Der Motor ließ sich nur sehr widerwillig starten und ging nach ein paar Metern Fahrt wieder aus. 🙁 Nun waren die Monteure von der Fa. Kurz gefragt! Jede Menge Versuche wurden gestartet um unseren Papillon flott zu bekommen. Aber immer das Gleiche, sehr langer Startvorgang, ein paar hundert Meter Fahrt und dann wieder Stillstand. :)) Es half nichts, gegen 18.00 Uhr entschlossen wir uns den Papillon erneut auf einen Tieflader zu verfrachten um ihn in die Werkstatt der Fa. Kurz nach Friolzheim zu bringen. Fast den ganzen Samstag versuchte man dann dort den Fehler zu finden, zwischenzeitlich hauchte dann auch noch der Anlasser sein Leben aus. Aber das Ganze war nicht von großem Erfolg gekrönt. Zum Schluß wurde dann die Dieselleitung direkt vom Tank zum Motor verlegt und dadurch ein Umschaltventil und der Dieselfilter umgangen. Doch der Motor sprang immer noch sehr widerwillig an, da die Dieselleitung nach dem Abstellen des Motors teilweise wieder leer läuft. Er ließ sich nun wenigsten starten, wenn auch mühsam, ging auch während der Fahrt wenigstens nicht mehr aus.

Dadurch konnten wir unser neues Familienmitglied wenigsten für ein paar Tage nach Hause nehmen und uns darin einrichten. Wir verbrachten insgesamt 3 Nächte in ihm, sind hellauf begeistert und wollten am liebsten direkt losfahren in Richtung Wärme. Am 31.12 war es dann im Rahmen der Stammtischsylvesterfeier soweit: Unser neuer Papillon wurde auf den Namen Harry getauft und wir stießen alle gemeinsam auf ihn an und die große Fahrzeugbesichtung konnte beginnen.

20171222 135901

20171223 180645

 

20171231 125453

20171231 125530

20171231 125745

20171231 125825

20180101 150455

 

Am 3.1.2018 mussten wir unseren Harry dann schweren Herzens wieder zur Fa. Kurz nach Friolzheim fahren, damit endlich der Fehler mit der Dieselversorgung des Motors gefunden und beseitigt werden kann. Danach kommt er nochmals für ca. 2 Wochen zur Fa. Woelcke, wo noch ein Dachgepäckträger und vorne ein Unterfahrschutz angebracht wird. Wir hoffen nun, dass Ende Januar alles gerichtet ist und wir dann in Richtung Süden aufbrechen können.

Dieser Beitrag wurde unter Auf und Ausbau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.